Freizeit 2019 - 2

Der Mensch

Er opfert seine Gesundheit, um Geld zu verdienen. Wenn er es hat, opfert er es, um seine Gesundheit zurückzuerlangen. Und er ist so auf die Zukunft fixiert, dass er die Gegenwart nicht genießt. Das Ergebnis ist, dass er weder die Gegenwart, noch die Zukunft lebt. Er lebt, als würde er nie sterben und schließlich stirbt er ohne jemals richtig gelebt zu haben. - Dalai Lama

 


28.06.2019 - Hagenbeck

Von den kleinen Pfauenkindern bin ich total begeistert. Lange Zeit liege ich auf dem Boden herum und versuche ein brauchbares Bild zu machen. Leider sind meine Knochen und Gelenke nicht mehr so wendig, als das ich dem Renngang dieser kleinen Küken folgen kann. Kaum habe ich mich auf den Boden geschmissen, wird die Richtung geändert und im vollen Galopp in die entgegengesetzte Richtung  weg gerannt. 

Ja, nun höre ich schon die Gedanken arbeiten. Sie denken, dass das kein Wunder ist, wenn ich den Küken so auf dem Pelz rücke. Aber ich will sagen, dass ich niemals ein Tier für ein Foto in Bedrängnis bringen würde. Nein, die kleine Familie machte einen recht entspannten Eindruck.  Sie liefen gemeinsam mit den Besuchern auf dem Weg, ohne sich großartig aus der Ruhe bringen zu lassen. Nur bei den ständig rennenden Kindern, die versuchen, die Küken zu streicheln, gibt es ein Problem. So lange ich aber das ganze unter Kontrolle habe, wird kein Kind den Küken zu Nahe kommen. 

                                                                            Zu meiner großen Überraschung, gibt es mit den Eltern keine Probleme deswegen ...

29.06.2019 - Hunderennen 

Hunderennen beim SV OG Hanerau - Hademarschen - bedeutet früh aufstehen,  ganz viel Spaß in netter Truppe, mit mega leckerem Essen und natürlich unserem Gesangsstar Darko. Er hat heute wieder alles gegeben. Offenbar  lag ihm das Singen heute mehr als das Rennen. Aber ich kann ihn verstehen - muss er in seiner Klasse mit Hunden antreten, die bestimmt 15 Kg leichter sind und das noch auf einer recht kurzen Distanz von ca. 50 M. Das er damit seine Schwierigkeiten haben würde, hat er sofort erkannt und sich lieber auf das beschränkt, was er nun wirklich einzigartig kann!

Dennoch hat  Frauchen nichts unversucht gelassen und ist mit "Leopold Lockvogel" an den Start gegangen

und als sie mich rief, begriff  ich natürlich sofort, worum es ging - keinesfalls sollte ich Leopold die "Schnitte" überlassen. Ich raste wie der Blitz los - so schnell, dass die Fotografin nicht in der Lage war, ein vernünftiges Bild von mir zu machen. Entweder war ich schon aus dem Bild rausgeflogen oder ich war irgendwie noch gar nicht angekommen. Auf diesem Bild habe ich keine Füße, da es aber kein anders gibt, will ich mal nicht so sein!

Für einen Preis hat es zum Schluss nicht gereicht - was aber niemand wirklich interessiert hat: Dabei sein, ist alles! Wir hatten alle einen tollen Tag und immerhin hat Leopold Lockvogel das Treppchen auf eigene Faust erklommen. Er ist mein Freund!

Wir hatten alle viel Spaß und ich freue mich schon auf das  Hunderennen im nächsten Jahr.

3.07.2019 - Tag des Haubentauchers

Neben den brütenden Haubentauchern  schwimmen diverse Blässhühner auf dem See. Die Jungtiere haben einfach keinen Bock sich ihr Futter selber zu suchen. Obwohl sie schon recht groß sind, schreien sie unaufhörlich nach ihren Eltern.  Das  Geschrei ist über den ganzen See zu hören ...

... weiter geht es mit meinen Erlebnissen vom Haubentaucherpaar  und seinen Mitbewohnern  auf der  Seite "Wasservögel - 3"

5.07.2019 - Tag 2 des Haubentauchers

7.07.2019 - Tag 3 des Haubentauchers