Freizeit 2021 - 5a Helgoland September

Limikolentreffen am Nordstrand ...

Die junge Dreizehenmöwe wirkt - wie ich finde - leicht wie eine "Transe"!  Sie ist bildschön - bislang  hatte ich sie nur als Küken auf dem Lummenfelsen  gesehen - ich freue mich sehr über dieses Bild!

Meine Freundin die Bachstelze ist an jedem Ort anzutreffen  und macht  mir Spaß ...

Man kann die Stare erkennen, die Alpenstrandläufer und die Sanderlinge - nach dem Zwergstrandläufer  schaue ich morgen ...

Endlich hat mich Andrea überreden können, dass es sich lohnt eine Inselrundfahrt mit dem Börteboot zu machen.  Bei dem schönen Wetter ist die See milde gestimmt, sodass wir uns  gegen 15:00 Uhr am entsprechenden Ableger in die bereits aufgebaute Warteschleife einreihen.  Kurz vor 16:00 Uhr kommt jemand vorbei geschlendert und erklärt, dass das Börteboot von einem anderen Anleger startet. Aufgrund meiner körperlichen Einschränkung bin ich - obgleich ich echt rechtzeitig am Anleger war -  nun plötzlich die Letzte, die sich am Börteboot anstellt. Ich bin genervt - hatte ich mir doch überlegt, wo ich am Besten sitzen könnte, um trotz Gegenlicht schöne Aufnahmen von der Langen Anna machen zu können.  Mit der Aussicht, die Letze zu sein, die einsteigt - verschwindet mein Traum von schönen Aufnahmen. Enttäuscht drehe ich mich um und gehe ...

Inzwischen hatten wir aber auch von einer Fotosafari vor der Küste Helgoland erfahren, die nur unwesentlich teurer gewesen wäre. Ich werde hellhörig - aber es gelingt mir nicht, heraus zu finden, worin der Unterschied zwischen einer Inselrundfahrt und einer Fotosafari besteht.... 

Am nächsten Tag - wir sind auf der Düne - haben an der Aade  große Robben und Seehundebestände gesichtet - Verein Jordsand  ist auch vor Ort und macht sich wichtig!

Eigentlich ist alles perfekt - die Damen und Herren vom Verein Jordsand haben sich zurück gezogen - die Tiere dösen in der Sonne - wir fotografieren und tauschen uns mit anderen Besucher*innen aus, als plötzlich ein Börteboot auftaucht und für mächtig Unruhe sorgt...

Die Tiere erschrecken mega und es entsteht fast etwas Panik in der Kolonie ...

Ich bin enttäuscht - war das etwa die Fotosafari ?

Wieso sind die Damen und Herren des Vereins Jordsand so mega aggro gegenüber den Besuchern und vielleicht insbesondere den Fotograf*innen eingestellt und wieso kann so eine Fotosafari unbehelligt ihren Weg fortsetzen...

Eigentlich gibt es dafür nur eine einzige Erklärung - kurz zusammengefasst: Unterschiedliche Kostenträger!

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Inscite autem medicinae et gubernationis ultimum cum ultimo sapientiae comparatur. Qua ex cognitione facilior facta est investigatio rerum occultissimarum. At coluit ipse amicitias.

Pfuhlschnepfe

Goldregenpfeifer

Zwei absolute Schönheiten 

Nach unserem Besuch auf dem Lummenfelsen gehen wir weiter in Richtung Nordstrand. Gestern hatten wir ja auf der Düne das außerordentliche Glück einer Beringungsgruppe von der Vogelstation Helgoland zu begegnen. Später kamen wir mit einer jungen Frau an der Aade ins Gespräch, deren Mann dort beteiligt war. Sie erzählte, dass sie am Tag zuvor am Nordstrand Limikolen beringt hätten. Unter Anderem wären ihnen Zwergstrandläufer ins Netz gegangen. Das finde ich ja nun mega interessant - wie fängt man denn eine Limikole ein?

Also, man muss zunächst wissen, dass so eine Limikole eigentlich im Rahmen ihrer Futtersuche immer zügigen Schrittes am Strand entlang läuft. Man stellt in kleiner Entfernung also Fangkörbe am Strand auf, in die die Vögel hinein laufen - dann gilt es blitzschnell den Korb zu schließen. Normalerweise würde ich denken, dass kein Mensch so schnell reagieren kann. Nachdem ich aber Zeugin einer Mantelmöwenberingung am Grilldeich  auf der Düne wurde, weiß ich, dass es Menschen gibt, die das tatsächlich können. 

Auch wenn die Beringungsaktion am Nordstrand abgeschlossen ist -  wollen wir heute noch einmal schauen, ob wir am Nordstrand einen Zwergstrandläufer zu Gesicht bekommen ...

Wir sehen den Trupp an Strandläufern, zu denen sich auch etliche Stare hinzugesellen - aber ob da nun ein Zwergstrandläufer bei ist, können wir nicht erkennen. Blöd - ich erinnere mich, dass uns das schon im letzten Jahr nicht gelungen war. Möglicherweise liegt das nicht daran, dass es keinen Zwergstrandläufer zu sehen gab, sondern eher daran, dass wir ihn nicht erkannt haben!

Über dem Golfteich ist der Falke auf Futtersuche - stellenweise ist er so dicht, dass ich ein paar Bilder von ihm machen kann. Wie immer, wenn es gerade nicht passt, muss ich jedoch zur Toilette.  Ich laufe los in Richtung Campingplatz, als sich der Falke ca. 3m von mir entfernt in einem Baum auf Augenhöhe zu mir nieder lässt und mich in aller Seelenruhe anstarrt. Wie schade, dass ich meine Kamera bei Andrea auf unserer Bank zurück gelassen habe - es hilft nichts, ich bedanke mich bei ihm für seinen persönlichen Besuch und laufe weiter Richtung Toilette ...

 

 

...übrigens ist nicht nur der Falke am Golfteich auf Futtersuche, auch mein ganz spezieller Freund treibt sich auf der Suche nach Beute am Golfteich herum: Ein Sperbermädchen!

 

Das Bild ist irre doll vergrößert und ist lediglich ein

Beweisfoto!

Vom Golfteich gehen wir zum Grillteich - dort sind wir immer sehr gespannt, was wir zu sehen bekommen. Das ist wirklich jedes Mal ein anderes Bild. Heute nun ist die Beringungsgruppe vor Ort ...

Nichts desto trotz ist die vorlaute Möwe echt witzig _ sie scheint mit der Ente anbändeln zu wollen und zeigt sich in seiner kompletten Schönheit ...