Freizeit 2017 - 2

Freizeit 2017 startet sehr bescheiden - standen doch so viele andere Dinge im Vordergrund. Das Wetter war anfangs nur scheiße, die Kraft fehlte auch und die Motivation hielt sich in Grenzen. Dann fing das Jahr aber doch noch an für mich zu zählen - wundervolle Tage  ... Augenblicke ... unvergessen!

 27.05.2017       Am Drüsensee

 

28.05.2017  ... mit Enkido und Dakotha  unterwegs                                  (Die Bilder sind auf den Seiten von Enkido und Dakotha)

 

 

02.06.2017     "Mein Schiff 6" - Taufe ...

 

 

03. 06. - 05.06.2017                 Kleiner Urlaub mit Sabine in Wesselburen

In diesen Tagen haben wir es uns auf verschiedenste Weise gemütlich gemacht - ich bin nicht im Katinger Watt gewesen - lediglich am Eidersperrwerk habe ich immer mal nach den Lachmöwenküken Ausschau gehalten  ...

Diesmal hatten Enkido und Dakotha das Sagen und so kam es, dass wir viel am Strand waren oder in SPO zum Eis essen  - die Fischfrikadellen wurden gerecht aufgeteilt ...

                                                                                              (Die Bilder sind auf den Seiten von Enkido und Dakotha)

 

10.06.2017 Ausfahrt Aida Prima

 

22.06.2017  Chaos auf dem Hof

 

 

24.06.2017  - Familienausflug

Großes Familientreffen heute - ich erinnere nicht mehr so genau, wo wir waren, aber ich es wird irgendein Weg am Drüsensee gewesen sein. Und da auch Achim heute dabei ist, sollte es ein Weg sein, den er halbwegs mit dem Rolli befahren kann. Nun, das hat nicht so richtig geklappt - da lag z.B. mitten über dem Weg ein Baum - über den wir samt Rolli alle rüber klettern  mussten. Darko, Enkido und Dakotha haben es mehrmals vorgemacht. Die Zweibeiner brauchten allerdings eine ganze Weile bis sie die Hürde überwunden hatten - trotzdem ein gelungener Tag. Ich war natürlich wieder für das "Stöckchen werfen" zuständig und dass, obwohl ich es echt nicht kann!

(Bilder zum Familienausflug sind auf den Seiten von Enkido und Dakotha)

 

09.07.2017 Mit Sibille im Wildpark Lüneburger Heide

 

16.07.2017                   Norwegian Jade

 

23.07.2017                  Wildpark Lüneburger Heide

 

Heute im Wildpark  treffe ich endlich auf die Leopardenkinder!!!! Ich weiß nicht - aber ich meine, dass ich schon einmal von der Geburt  dreier Leoparden im Wildpark Lüneburger Heide gehört hatte. Damals war ich auch gucken gegangen - aber es waren keine Kinder da. Enttäuscht bin ich wieder abgezogen ... Heute nun frage ich mich, ob ich damals einfach nur nicht genug Geduld aufgebracht habe.  Egal ... trotz einiger Skepsis in diesem Jahr bin ich wieder  hingefahren und ... sie waren da!

Zunächst schliefen die Kleinen im Knäuel und es war nicht zu erkennen , wie viele denn da zusammen liegen würden. Später konnte ich alle drei erkennen.

 

Ja, was soll ich sagen? Ich war so mega glücklich und so in meinem Element, dass ich Zeit und Raum nicht mehr wirklich gespürt habe.

 

 

 

Die Mama von den drei Puscheln kümmert sich mega liebevoll um ihre Lütten und passt hoch konzentriert auf, dass ihnen keiner zu nahe kommt.

 

 

24.07.2017    Wildpark Lüneburger Heide

 

28.07.2017   Wildpark Lüneburger Heide

 

Papa Ahnan (5) und Mama Aziza (5) bekommen  - bei der augenscheinlich so coolen Spielerei ihrer Kinder - auch Bock auf Toberei! Dafür ist man ja eigentlich nie zu alt ...

Ich überlege gerade, ob man das bei Ahnan und Aziza vielleicht anders nennt ...

 

Die kleinen Leopardenkinder Bindi, Bona und Barsha genießen den Tag in vollen zügen - sie toben unaufhörlich miteinander. Wenn Mama Aziza ruft, kommen sie angerannt und spielen mit ihr weiter. Sie ist mega geduldig ...

 

Schluß für heute ...

 

 

29.07.2017 - bin ich heute mal wieder mit Andrea unterwegs ...

Mit Andrea endlich wieder im Katinger Watt. Grund für unsere gemeinsame Pirsch war die Hoffnung einige Löffler zu sehen.

Lange habe ich mich auf dieses Treffen gefreut - ob nun mit oder ohne Löffler. Für mich ist diese Fahrt  nach St. Peter Ording immer irgendwie ein kleiner Urlaub.

 "Unsere" kleine Ferienwohnung in Wesselburen wird langsam vertraut. Das erste  Mal haben Sabine und ich, uns mit Enkido und Dakotha dort eingemietet - an einem unbeschreiblich tollen Tag am Strand von St. Peter Böhl. Einfach mal so am Ende des Tages nachgefragt, ob es irgendeine Möglichkeit gibt,  die Nacht in einer Ferienwohnung zu verbringen. Und ja, es hatte geklappt - wir waren mega zufrieden  und dieses Wochenende damals war für mich gefühlt eine Woche Urlaub. Eine neue Zeit began  ... wir planten den Juist Urlaub und ich verabschiedete mich endlich von einem Traum, der schon längst ausgeträumt war!

Zwischenzeitlich kamen wir zurück ...  nach Wesselburen. Zunächst waren Andrea und ich den ganzen Tag im Katinger  Watt. So viele tolle Bilder von so niedlichen Säbelschnäblerküken  ... Rauchschwalben ohne Ende ... Schafen, die im Galopp drohten die Beobachtungshütte umzurennen und einfach nur Sein - im "Hier und Jetzt".  Später in St. Peter den Bauch voll geschlagen. Sabine war mit Enkido und Dakotha gekommen und wir haben auf ihren Geburtstag angestoßen!

Ich war so zufrieden ...

Heute nun treffe ich mich mit Andrea wieder im Katinger Watt zum Fotografieren und habe die Nacht in "unserer" Ferienwohnung verbracht.  Komisch und irgendwie nicht vollständig die Wohnung ,ohne Sabine und die Mäuse!

Ich setzte mich auf "meinen" Platz, obwohl ich alle Plätze in Beschlag hätten nehmen könnte - schließlich bin ich alleine hier! Studiere mein Vogelbuch  und lese, wo ich die schönsten Plätze für die Vogelbeobachtung finden könnte. Müde klappe ich das Buch zu ... ich verstehe nicht, wo diese guten Beobachtungsmöglichkeiten zu finden sind.

Gehe ich also erstmal ins Bett!

Am nächsten morgen regnet es ganz furchtbar. Es macht überhaupt keinen Sinn, sich um 8:00 Uhr zu treffen.  Ich verständige mich mit Andrea auf eine andere Uhrzeit - drehe mich im Bett wieder um und bin zwischen Freude und Frust hin und her geschmissen. Dieser verkackte Sommer geht mir allmählich auf die Nerven!

Ich liege im Bett und denke, dass ich mich nicht mehr auf den Tag freuen sollte ... Andrea wird absagen und ich werde irgendetwas anderes machen.  Aber Andrea steht zur verabredeten Zeit (fast) vor der Tür und ich kann es nicht glauben!

 

Da bin ich in meine Vergangenheit gerutscht .... ich freue mich so sehr, Andrea für einen super Tag an meiner Seite zu wissen. 

Sie zeigt mir alle guten Beobachtungsplätze - zwei Stunden fahren wir mit ihrem Auto die Strecke an. manchmal halten wir an und steigen aus - manchmal fahren wir langsam weiter und sie erklärt. was es dort  zusehen gibt. 

Wir sehen an diesem Tag keinen Löffler und dennoch war er so schön und  voller Eindrücke!

 

 

 

Im Katinger Watt gibt es einfach alles - wenn man sich die Zeit nimmt und Geduld hat ... so viele schöne Augenblicke!

Mein Herz geht auf  ... aber 

                                           ... ich kann nicht Vertrauen !!!

So  z.B.  stelle ich mir das Leben der Tiere vor ... 

aber ich habe leider erfahren müssen, dass alles im Leben seine Zeit hat ...

das scheint mir bei den Tieren nicht anders zu sein.

 

Plötzlich ist alles vorbei ...

                                                  Neues beginnt - Gott sei Dank!

 

Ich bin gerade erst auf diese Welt gekommen ... bin schon recht gut zu Fuß! Ich würde denken, dass ich ein Flussregenpfeifer bin ... aber ich will besser noch einmal Andrea fragen, bevor ich hier irgendeinen Müll von mir gebe ...

Ja - ich bin ein kleiner Flussregenpfeifer ...

 

Mama Flussregenpfeifer ...

 

Ich habe noch nie Hummeln beim "Kindermachen" beobachten können - da wünscht man sich ein Makro ...

 

Der kleinen Küstenseeschwalbe sind wir am Ende des Tages, bei unserem letzten Beobachtungspunkt begegnet ... sie hat noch einmal alles gegeben, um unser Herz zu erfreuen! Wie ein Rüttelfalke stand sie über uns und suchte nach Nahrung ... das hatte ich so noch nie gesehen. Wollen wir hoffen, dass sie weiß, das sie eine Küstenseeschwalbe  und kein Turmfalke ist ...

Hier geht nun der schöne Tag zu Ende - ich freue mich jetzt schon auf meinen nächsten Besuch ...