Berlin /  1. - 5. Oktober 2018

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Inscite autem medicinae et gubernationis ultimum cum ultimo sapientiae comparatur. Qua ex cognitione facilior facta est investigatio rerum occultissimarum. At coluit ipse amicitias.

 

 

 

"Spiel Zigeuner ... spiel für mich "


Rückertstraße  1

 

auf dem Hinterhof, im dritten Stock ...

ca. 50ig Jahre später

 

 

 


Tierpark Friedrichsfelde


Frankreich verneigt sich vor ihm ...




Der Tierpark Friedrichsfelde im Regen

Zum ersten Mal in diesem Jahr habe ich bei meinen Ausflügen richtig Pech mit dem Wetter. Der Ausflug nach Magdeburg war schon sehr grenzwertig - schließlich war es dann aber doch zumindest am Samstag ganz passabel.  Heute nun im Tierpark Friedrichsfelde regnet es streckenweise ganz schön. "Meinen kleinen Austernfischer" stört das jedoch wahrscheinlich nicht. Mich aber schon - es ist kalt und uselig!

Außerdem bin ich traurig sehen zu müssen, dass die vier kleinen Sumatra Tiger nicht zu sehen sind.  Das "Alfred Brehm Haus" wird umgebaut und ist bis weit ins nächste Jahr geschlossen. Eine Tierpflegerin, die ich im Park daraufhin anspreche, stellt mir in Aussicht die kleinen Puschel mit viel Glück durch den Bauzaun sehen zu können.

Nein, ich habe nicht das Glück!

Als ich wieder nach Hause fahre, finde ich über FB ein kleines Video aus dem Tierpark: Die Tigerkinder waren geimpft worden! So hatte ich mir unsere Begegnung nicht vorgestellt. Merkwürdig ist auch, dass jetzt auf der Webseite des Tierparks ganz klar zu lesen ist, dass die Tigerkinder für die Besucher noch nicht zu sehen sind. Ein Hinweis, den es vor wenigen Tagen - meiner Ansicht nach -  noch nicht gab. Ich habe mich etwas darüber aufgeregt, dass der Zoo zwar die Geburt der Tiger bekannt gibt, dann aber verschweigt, dass sie nicht zu sehen sind. Allerdings muss ich auch zugeben, dass ich vor lauter Vorfreude vergessen hatte, das Hirn einzuschalten: Die Tigerkinder sind jetzt in etwa so groß wie eine Hauskatze und damit natürlich viel zu klein, um auf der Außenanlage herum zu tollen. Das war auch blöd von mir gedacht. 

Wie dem auch sei: Ich nehme mir vor in 2019, wenn die Raubtierhalle fertig ist, den Tierpark noch einmal zu besuchen.

Bei Nashornbaby Kurt hatten wir etwas mehr Glück


"Licht und Schatten" im Tister Bauernmoor