Tagebuch 2023 - 1

Oskar - "Herr Frickel"

                                    mein "Hofwart"

Du fehlst...

- es war immer so ein gutes Gefühl, wenn du nach Feierabend  an der Garage, bei meiner Heimkehr da warst ...

 - Du hast  dich  im Bett immer ganz dicht an mich heran  gekuschelt - ich spürte dich irgendwie, die ganze Nacht ...

 ...mit jedem Tag, den du nicht mehr bei mir ist, wird die Sehnsucht größer!

 

 


04.01.2023

Das neue Jahr ist gerade vier Tage alt - und ich sitze mit Minki bei unserer Tierärztin.

Wieder hole ich den Katzenkorb aus dem Schuppen und natürlich sehe ich sofort meinen "Herrn Frickel", wie er mit seinem kleinen Köpfchen an der Seitenwand lehnt und langsam einschläft. 

Minki jedenfalls nehme ich heute wieder mit zurück nach Hause - das wünsche ich mir sehr!

Grund für den erneuten Tierarztbesuch ist die Tatsache das Minki seit einiger Zeit dauernd mit dem Kopf schüttelt. Da ich - offen gestanden - gerade mal nicht zu unserer Tierärztin fahren wollte und ich der Annahme war, das Minki den Kopf schüttelt, weil die Ohren einfach schmutzig sind, habe ich im Fressnapf nach einem Ohrenreiniger gefragt. Ich bekam ein Fläschchen für 12 Euro. Es war mir natürlich klar, das die Ohrreinigung nicht so ganz einfach werden würde und das ich aufpassen muss, das Zeug nicht selber in den Ohren zu haben - "Wat Minki nich will, dat will'se  nich!"

Nun, am Abend besprach ich die Situation mit Minki: Wenn sie es zulassen könnte, das wir zuhause die Öhrchen säubern, würde unsere Tierärztin nichts davon erfahren!

Minki stellte sich trotzdem an, wie ein Sack Flöhe - ich hatte das Zeug plötzlich im Gesicht .

Kurz hatte ich noch überlegt, Minki in Ruhe zu lassen, wenn sie es doch so gar nicht will.  Aber leider habe ich den Gedanken verworfen.

Am nächsten Tag  - heute - bin ich mit Minki sofort zu unserer Tierärztin gefahren: Minki hat - im von mir behandelten Ohr gar kein Trommelfell mehr - es ist zerstört, möglicherweise durch irgendwelche Polypen/ Zysten oder so  -  ich habe ihr diesen blöden Ohrreiniger gleich bis ins Mittelohr "durchgeschossen"!!!! 

Meine kleine Maus hält seitdem ständig den Kopf schräg hält und verdreht das Ohr.

Gegen diesen ganzen Mist kann man nichts machen. Es gilt, die Daumen zu drücken, dass es irgendwann von alleine weggeht!

Sollte sich  Minki irgendwann nur noch im Kreis drehen, dann gilt es eine Entscheidung zu treffen! Unsere Tierärztin sagt aber , da sind wir noch nicht ...

                                                                                        Ich bete manchmal ...

 

An Gott glaube ich nicht, aber ich glaube, an eine "Macht über mir, die mich beschützt und  die für mich da ist, wenn ich nicht mehr  weiter weiß" ...

 

Übrig bleibt natürlich die Frage, warum Minki ständig den Kopf schüttelt. Wir gehen davon aus, das es sich um eine bakterielle Entzündung handelt: Minki wird gegen eine Mittelohrentzündung behandelt - Metacam, als Schmerzmittel und ein Antibiotikum ...

Aber eine mögliche Mittelohrentzündung hat nichts mit dem Schaden zu tun, den ich ihr zugefügt habe....

04.01.2023

Heute schüttet es den ganzen Tag - lt. Wetter App über 14 Liter pro Quadratmeter - das ist schon eine Hausnummer!  Ich muss immer an Oskar denken. Er wird inzwischen aufgetaut sein und unter den Regenmassen  aufweichen - ob ich ihn wohl noch wieder erkennen würde?

05.01.2023

Ich hab einen zaghaften Versuch  unternommen, Oskars Futter zu einem Sonderpreis zu verkaufen ...  bisher ohne Erfolg!

Mensch Frickel, du hast dein Futter so sehr geliebt und wenn du die Möglichkeit gehabt hättest, dann hättest du dein Futter mit in den Himmel genommen - ich wage zu bezweifeln, das du geteilt hättest -  Alter Banause ...

08.01.2023

Die erste Arbeitswoche des Jahres ist geschafft - eigentlich ist alles noch recht ruhig. Die Winterferien machen sich noch deutlich bemerkbar. Jeder gammelt scheinbar so vor sich hin und macht  nur das was er mag. Ich bin zufrieden mit dem Zustand - seit Tagen, bin ich derart müde, dass meine Kraft oft nur noch bis mittags reicht - danach könnte ich schnurstracks ins Bett gehen. Aber selbst wenn ich könnte, würde ich nicht schlafen können.

Gestern nun bin ich noch vor 20 Uhr im Bett gewesen. Ich muss daran denken, was ich früher mit einem Samstag Abend anzufangen gewusst hätte! Nun gut - ist jetzt gerade nicht zu ändern. Ich schlafe bis zum morgen durch und fühle mich etwas besser. Allerdings sind trotz der vielen Stunden noch nicht einmal 1,5 Stunden Tiefschlaf zusammen gekommen. Ich denke, dass meine Erschöpfung unter Anderem damit zu tun hat.

Minki geht es wieder etwas besser - das Kopfschütteln wird weniger. Gott sei Dank, schlägt die Behandlung an! Ich hätte mir einen weiteren Verlust auch überhaupt nicht vorstellen wollen.

 

Heute morgen nun, wollte ich eigentlich noch einmal schauen, ob ich ein paar Singschwäne im Flug erwische, aber natürlich regnet es schon wieder und alles ist grau in grau.   Ich werde aber nachher schauen, ob sie überhaupt noch auf dem Feld gegenüber sitzen.  Sie scheinen ihre Felder zu wechseln - neulich sah ich so rund 50 Schwäne sitzen - da hatten sie sich wahrscheinlich alle verabredet. Vielleicht hatte ja ein Schwan Geburtstag gehabt und es galt ein besonders schönes Lied zu singen!

Überwiegend sind sie in kleineren Formationen auf den Feldern im Umkreis verteilt. Ich war letztens ein wenig durch die Gegend gefahren - hatte aber kein Glück. Manchmal sind sie auch durch eine kleine Senke, auf dem Feld gar nicht zu sehen.

Mal schauen, ob ich mein Bild noch bekomme!

Das ist nicht mein Bild - aber  ein kleiner Anfang!

Ich hatte sie Sonntag richtig im Auge - das hat Spaß gemacht. Aber ich wollte sie im Flug fotografieren.  Gegen 15:30 haben sie in wunderschöner Formation das Feld verlassen  - allerdings in einer komplett anderen Richtung, als ich vermutet hatte.  

Schließlich wollte ich wenigstens mit einem Bild -  fliegender Singschwäne - nach Hause gehen. Drücke ich also auf den Auslöser, die Schwäne sind inzwischen weiter in die Sonne gezogen - eigentlich kann das kein vernünftiges Bild mehr werden.

Und dann ist die Speicherkarte voll!

Ich habe mich derart geärgert, dass ich viel zu lange gebraucht habe, die letzten Bilder zu löschen ...

 

... und ja, nachdem ich fertig war, mich zu ärgern und mich mit meiner Pechsträhne der letzten Zeit zu konfrontieren, wurde mir in den letzten Tagen bewusst, dass ich mit so wenig Einsatz nicht an's Ziel kommen werde!

Mal eben, ohne großen Aufwand Richtung Feld gewandert und die mega tollen Bilder gemacht - nee, so geht es nicht!


Ich habe mich entschieden Oskars Spezial Creme zunächst zu behalten und Minki damit eine Freude zu machen. Sie soll nicht so viel Nierenfutter haben, weil das auf Dauer für sie nicht gut ist. Schließlich hat sie ganz andere Probleme - ihre Nieren war aber bislang nicht auffällig.

Aber früher habe die Beiden ja auch oft gegen meinen Willen, ihr Fressen getauscht und das hat Minki nicht gestört.

 

Mein Verkaufszettel ist erst einmal soweit fertig - die fange ich ab morgen an zu veröffentlichen - sollte sich jemand für die Creme interessieren, dann sage ich, dass sie ausverkauft ist. Ein neues Bild ist derzeit schwierig. Es regnet ununterbrochen - eigentlich schon Tage und der Wind hat ordentlich Fahrt.  Ich müsste dann ein neues Foto in der Wohnung machen, das gefällt mir aber nicht - das Bild  ist ohnehin auf der Kopie leicht zu dunkel!

Warten wir es ab - ich bin gespannt!

 

 

Oskar hängt nun bei "Ehlers" aus! Ich habe die Anzeige hingehängt und vermeide jeden weiteren Besuch dort. 

 

Das mich mein Oskar bei Ehlers anlächelt, ist schwer zu ertragen

19.01.2023

Nun, ich habe ein paar Interessenten für Oskars Futter - hätte ich gar nicht gedacht, aber ich freue mich wirklich. Es geht mir nicht wirklich darum , meine Unkosten wieder auszugleichen - es geht mir um Oskar. Es ist sein Futter und ich habe es für ihn gekauft!

Heute habe ich ein Paket für 50 Euro zusammen gestellt:

 

"Mein lieber Freund!

Ich hoffe, dass dir mein Futter richtig gut schmeckt! Ich jedenfalls, war immer sehr zufrieden mit meiner Dosenöffnerin. Ich wünsche dir alles Gute - ganz viel Kraft und  Lebensenergie ...

                                                                                                                                                               dein Oskar           "(Herr Frickel)"    

28.01.2023

Minki  macht im Moment wieder eine "ganz gute Figur" 

Ich bin nicht ganz sicher, ob sie gelegentlich Orientierungsschwierigkeiten hat - ich versuche ihr zu helfen und dann kommt sie doch recht schnell wieder auf den Weg. So viele Wege hat sie ja auch nicht mehr zu gehen. Zum  Futtertisch, auf das Klo, in ihren Würfel , auf die Fensterbank, nach draußen zum Wassernapf und wieder zurück...

Ich lebe im Augenblick mit den Singschwänen - heute sind sie direkt über den Hof auf's  Feld geflogen - ich liebe ihren Gesang ...

30.Januar 2023

Der brasilianische Präsident Luiz Inácio Lula da Silva hat die Bitte von Bundeskanzler Olaf Scholz um Panzer-Munition für die Ukraine abgelehnt und sich stattdessen für eine Friedensinitiative stark gemacht. "Brasilien ist ein Land des Friedens. Und deswegen will Brasilien keinerlei Beteiligung an diesem Krieg - auch nicht indirekt", sagte Lula beim Besuch des Kanzlers in Brasília zum deutschen Wunsch nach Munition für die von der Ukraine eingesetzten Gepard-Flugabwehrpanzer. Stattdessen brachte er am Montagabend bei einer gemeinsamen Pressekonferenz Brasilien und China als Vermittler zwischen Russland und der Ukraine ins Spiel. Der brasilianische Präsident Luiz Inácio Lula da Silva hat die Bitte von Bundeskanzler Olaf Scholz um Panzer-Munition für die Ukraine abgelehnt und sich stattdessen für eine Friedensinitiative stark gemacht. "Brasilien ist ein Land des Friedens. Und deswegen will Brasilien keinerlei Beteiligung an diesem Krieg - auch nicht indirekt", sagte Lula beim Besuch des Kanzlers in Brasília zum deutschen Wunsch nach Munition für die von der Ukraine eingesetzten Gepard-Flugabwehrpanzer. Stattdessen brachte er am Montagabend bei einer gemeinsamen Pressekonferenz Brasilien und China als Vermittler zwischen Russland und der Ukraine ins Spiel. "Ich schlage vor, einen Club von Ländern zu gründen, die den Frieden auf diesem Planeten schaffen wollen."

Scholz betonte, dass es keinen Frieden über die Köpfe der Ukrainer hinweg geben könne und das Land als Folge des Krieges kein Territorium verlieren dürfe. Zum Abschluss seiner viertägigen Südamerika-Reise verteidigte er am Dienstag noch einmal seine Strategie, die Ukraine auch mit Waffen zu unterstützen. "Dieser Angriffskrieg, dieser imperialistische Krieg darf keinen Erfolg haben", sagte er. Scholz hatte vor Brasilien auch Chile und Argentinien besucht. Alle drei Länder wollen keine eigenen Waffen in die Ukraine liefern.

Scholz betonte, dass es keinen Frieden über die Köpfe der Ukrainer hinweg geben könne und das Land als Folge des Krieges kein Territorium verlieren dürfe. Zum Abschluss seiner viertägigen Südamerika-Reise verteidigte er am Dienstag noch einmal seine Strategie, die Ukraine auch mit Waffen zu unterstützen. "Dieser Angriffskrieg, dieser imperialistische Krieg darf keinen Erfolg haben", sagte er. Scholz hatte vor Brasilien auch Chile und Argentinien besucht. Alle drei Länder wollen keine eigenen Waffen in die Ukraine liefern.

Niemals hätte ich gedacht, dass mich die politische Situation in Deutschland eines Tages derart beschäftigen würde, dass es mir ein Bedürfnis wird, hierzu eine Eintragung auf meiner Homepage zu machen - ich habe ganz sicherlich, die vielen unterschiedlichen Meinungen zu diesem Thema im Bundestag  nicht verstanden. Das ist für mich - als "Otto Normal Verbraucher" auch nicht notwendig. Mich interessiert, wo kann ich die Situation zum jetzigen Zeitpunkt für mich einordnen.

Zum Jahreswechsel bin ich immer wieder auf Menschen gestoßen, die sich auf das Jahr 2023 gefreut haben und gespannt waren, was er bringen würde!

Gespannt war und bin ich auch - aber Freude kann ich kaum spüren. Ich bin in Sorge:

Die Frau Strack - Zimmermann formuliert  (scheinbar ohne jegliche Emotionen)  dass mögliche Friedensverhandlungen nicht in Frage kommen! Für sie gibt es nur ein Ziel und das heißt: "Die Ukraine muss gewinnen, damit Europa in Frieden leben kann"

Für mich heißt das, dass Frau Strack -  Zimmermann, bereit ist, ohne  Zögern viele Menschenleben zu opfern. Das Zögern unseres Bundeskanzlers verknüpft sie mit der Frage, inwieweit die SPD wirklich will, dass  die Ukraine  den Krieg gewinnt.

Franz Alt (Pazifist) verweist mehrmals darauf, dass Friedensverhandlungen in den schwierigsten Situationen immer möglich seien.  Er begründet das mit dem Ausgang der Kuba Krise von 1962 - die bereits damals schon um Haaresbreite einen dritten Weltkrieg implizierte. 

Ich finde es interessant, dass sich jetzt auch Brasilien eher für eine Friedensinitiative stark macht. Ich wünschte sehr, dass Lula's  Worten auch Taten folgen würden. 

Brasilien und China als Vermittler zwischen Russland und der Ukraine - das hört sich für mich zumindest das erste Mal nach einem Plan B an.

Aber ich bin nicht sicher, ob "Deutschland" dafür offen ist - ob sie überhaupt an einem Plan B interessiert sind. 

Das löst in mir große Sorge aus!!!

Wenn Deutschland für keinen Plan B offen ist, dann wird der Krieg in diesem Jahr eine eindeutige Sprache sprechen ... 

Und ich frage mich, was dieses dumme Deutschland eigentlich in den letzten 70 Jahren gelernt hat.

Ich möchte nicht missverstanden werden - Putin ist ohne jeglichen Verstand - aber  für wen oder was hält sich der "Kriegstreiber Deutschland" ...

... das kleine blöde Teil von Annalena?

Ja, und das scheint zu stimmen - Deutschland ist im Krieg mit Russland - und das Putin (in seinem kranken Kopf) sich wehren wird, bis zur letzten Minute, dürfte jedem klar sein!

Nun, weder Frau Strack - Zimmermann noch Annalena müssen sich mit den Folgen ihres Tuns moralisch  beschäftigen ... 

 

Wenn jetzt nicht von irgendwo ein Licht kommt, das uns beschützt, dann wird es Krieg geben!

02.02.2023

Morgens beim Zähneputzen sitze ich gerne auf Minkis Würfel - dicht an der Heizung und schaue aus dem Fenster. Im Allgemeinen halte ich Ausschau nach den kleinen Tschiepern an der Vogelstelle bei Tina drüben.

Ich hatte diese Vogelstelle bei Tina eingerichtet, weil ich Oskar nicht zumuten wollte, schon beim Blick aus dem Fenster ganz wuschig zu werden. Das hat immer gut geklappt. 

Oskar hatte verstanden, dass diese Vogelstelle nicht für ihn eingerichtet worden war. Er hat sich seine Leckerbissen woanders gesucht!

Immer hatte ich mir gewünscht, später mal eine Vogelfutterstelle auf meiner Terrasse einzurichten - ich habe mich darauf gefreut ...

Ich möchte nicht missverstanden werden - Oskar hätte gerne noch viele Jahre bleiben dürfen ...

Heute nun sitze ich wieder auf Minkis Würfel  und schaue aus dem Fenster  ...

Plötzlich kommt von rechts ein roter Kater angerannt - er beschäftigt sich kurz mit Minkis Wasserstelle und rennt dann weiter ...

Mir gefriert das Blut in den Adern ...

Wo gehört er hin?

Der Kater gehört auf den Hof und hat mit seinem Bruder und seinem  Frauchen die leer stehende Wohnung zwischen Kai und Katrin bezogen ...

Lieber Oskar, ich bin unsagbar traurig, dass du nicht mehr bei uns bist - aber heute habe ich, das erste mal gedacht, wie klug du doch gewesen bist! Du hattest längst begriffen, dass deine Zeit auf dem Hof zu Ende geht. Deine Kraft hätte nicht mehr einen Millimeter ausgereicht, um sich mit einem gesunden 5 Jahre alten und einem gesunden 9 Jahre alten Kater, hier auf dem Hof zu arrangieren.

Es wäre der absolute Horror geworden, denn du bist hier auf dem Hof groß geworden und hättest ihn nicht ohne Kampf "aufgegeben"!

Mein kleiner Puschel ... du hat 11 Jahre hier auf dem Hof  "versucht" den Ton anzugeben  - alle mochten dich - jeder hatte die Leckerlitüte bereit, wenn du zu Besuch kamst.

Das zählt  und bleibt in unserer beider Erinnerung ein fester Bestandteil ...

Übrigens Frickel, bist du oben auf der Wiese Pico begegnet? Ich habe ihn hier Wochen nicht mehr auf dem Hof gesehen ...

 

Nun wird sich ohnehin alles neu sortieren - eigentlich ganz spannend ...

                                                                                      ... und ich habe weder Verantwortung, noch muss mich irgendwas interessieren ...

03.02.2023 

Die Orientierungsschwierigkeiten nehmen zu ...

Es scheint verrückt - wenn Minki von ihrem Würfel zur Futterstelle geht - braucht es ewig bis sie angekommen ist.  Von der Futterstelle kommend - der Weg über das Sofa - der Sprung auf die Fensterbank - kein Problem

Ich habe heute einen neuen Versuch gestartet Oskars Futter zu verkaufen. Bei Ebay Kleinanzeigen wurde ich lediglich gefragt, ob ich das Futter nicht an ein Tierheim verschenken möchte?

Da komme ich nicht weiter ..

Habe ich also wieder bei Rossmann ein paar Bilder ausgedruckt und werde am Wochenende eine Anzeige für "Hamburg" fertig machen!

 

 

 

Das Bild habe ich im Internet gefunden - es ist nicht von mir

Aber es gefällt mir mega und ich habe es heute Minki geschenkt

Nun steht es an ihrem Würfel und macht Spaß