Freizeit 2019 - 2 Helgoland Juni

Manchmal sind wir von der Vorfreude schon so müde, dass wir die Überfahrt ein wenig zum Schlafen nutzen müssen ...

Angekommen sind wir natürlich topfit. Schnell das Gepäck in unser Hotel gebracht und ab geht es zum Lummenfelsen. Vorbei an einem meiner wichtigsten Stützpunkte - dem Toilettenhäuschen  - bis hin zum Lummenfelsen.

Dieser Moment ...

Auf dem Lummenfelsen

3.06. - 7.06.2019

Dieser einzigartige Moment ....

wenn man nach längerer Zeit wieder nach Helgoland kommt 

den Weg Richtung Lummenfelsen einschlägt

das "Gekreische" der Basstölpel langsam lauter wird

und du anfängst ihre Gegenwart zu riechen

 

                                                   

                                                          ...  ist einfach nur Wahnsinn!


animiertes-vogel-bild-0263

Wir beginnen unseren Urlaub auf dem Lummenfelsen - 3. Juni 2019

                                                                                                                                                               Eissturmvogel

Der Eissturmvogel ist in Deutschland nur auf Helgoland zu sehen und auch dort nur relativ selten.  Ich hatte Glück ihn im Flug fotografieren zu können. Er ist auch auf Helgoland eher selten zu finden und ich finde ihn nun auch nicht sonderlich schick. Seine Verwandtschaft zum Albatross ist deutlich zu erkennen. 

 

Schutzstation Wattenmeer - Infoblatt Monat Dezember: Der Eissturmvogel

Der Eissturmvogel ist ein reiner Hochseevogel und nur während der Brutzeit an der Küste zu finden. Er ist von Island bis Norwegen verbreitet - im Süden in der Bretagne. 

Das Eissturmmädchen legt nur ein Ei. Sie lässt  nach 2 Monaten Pflege den Jungvogel allein im Nest zurück. Das Fischen bringt ihm der Hunger bei. 

Galloway Rinder auf dem Oberland ...

Ich liebe dieses Foto - nur bei genauer Betrachtung erkennst du den Grund ...

Die meisten Austernfischer sind auf der Düne zu finden. Dieses Paar jedoch hat  seine Heimat im Oberland gefunden. Komisch, eigentlich. Wahrscheinlich liebt es den Blick von der Steilküste ...

Das hat die Düne nicht zu bieten

Der Basstölpel ...

Das mit dem Landeanflug klappt nicht immer ...

Wer sich fragt, warum die Eier der Basstölpel bei den heftigen Stürmen, die es zuweilen auf Helgoland gibt, nicht wegrollen und die Klippen herunter stürzen, der hat nun mit diesem Bild eine Antwort. Die Basstölpel halten ihre Ei mit den Füßen fest umschlungen - da würde eher der ganze Basstölpel wegfliegen müssen - und das ist sehr unwahrscheinlich. Sie werden sich bei Sturm ganz flach  auf den Boden drücken und auf besseres Wetter warten ..

Basstölpel bei der liebevollen Begutachtung seines Küken ...

Trottellumme mit weißem Augenring

Tordalk

Auch der Tordalk ist nur während der Brutzeit und nur auf Helgoland zu beobachten, im Winter lebt er auf dem Meer

Auf der Düne - 4.06. 2019

Auch die Düne vor den Toren Helgolands ist für mich immer sehr aufregend. Es gibt immer was zu sehen und jedes Wetter macht den Augenblick zu einem besonderen Erlebnis.

Die Kegelrobben geben sich immer besonders Mühe zu gefallen und es gelingt ihnen - ich finde sie total toll...

Das Wetter ist ganz angenehm. Wir treffen eine Freundin von Andrea im Dünen Restaurant und lassen es uns gut gehen. Rosmarie und ihr Mann sind sehr sympathisch

Wird das nun über der Düne ein Sonnenaufgang oder nicht

Balsam für die Seele  ....

Am Lummenfelsen - 5.06.2019

Möwenküken, wartend auf ihr Futter ...

Andrea - immer mitten drin und immer dabei ...

Auf der Düne - 6.06.2019

Heringsmöwen ...

Eiderenten on Tour

Schutz

Eiderenten im Sonnenlicht sind fast Golden - sie sind keineswegs so unscheinbar, wie manch einer meint

Der Denker - Eiderentenmännchen

Die jungen Kegelrobben sind immer sehr interessiert an den Strandbesuchern. Sie fragen sich, ob sie wohl mit uns Menschen spielen können - sie spielen uns gewissermaßen an.  Nein, sie können nicht mit uns spielen!

Der Mensch ist ihnen nicht gewachsen -  nur mit Gewalt und Munition übt er seine Macht über die Tiere aus...

Aber wenn der Mensch nicht mit den Kegelrobben spielen kann oder will, spielen sie halt untereinander. Kegelrobben sind sehr verspielt ...

Eine wirklich oberwitzige junge Keggelrobbe ...

Sie spielt eine ganze lange Zeit mit sich - sie dreht sich  hin - und her  und schmeißt mit ihren Flossen den Sand richtig hoch - ganz zauberhafte Bilder entstehen dabei.

Natürlich ist auch die kleine Bachstelze auf der Düne vertreten. Es gibt wohl keinen Ort, an dem man sie nicht findet ...

Später treffen wir sie völlig relaxt auf dem 

Ach wie schade, dass so ein schöner Tag auch endet.  Wir verlassen die Düne bei schönstem Sonnenschein und in wahrhaftiger Harmonie ...

Abreise - 7.06.2019

Und schon wieder ist alles zu Ende!

Helgoland im Juni 2019 war für mich leider noch nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe. Ich hatte zwar diesmal andere körperliche Beschwerden - die waren aber keineswegs besser, als die im März 2019. Ich bin echt ziemlich genervt und verfüge nur noch über wenig Humor. 

Dennoch versuche ich das Beste daraus zu machen - bin nun aber doch froh, wieder zu Hause zu sein. Geht halt noch nicht!

Da ich ja zu kurze Arme habe und auch sonst mit den Selfies eher unbewandert bin, muss die immer Andrea machen. So kann ich nett gucken, während Andrea die Verantwortung für ein gelungenes Bild hat - ich finde, man sieht ihr den Stress leicht an.


Unseren letzten Tag, bevor die Fähre uns zurück nach Büsum bringt, verbringen wir noch einmal am Lummenfelsen. Hier finde ich es immer sehr interessant, mal in die Wände hinein zu fotografieren. Da ist das Motiv aber dann eben auch weiter weg. Aber wenn man auch mal die Dreizehenmöwen, die Trottellummen, die Eissturmvögel und die Tordalke sehen will, bleibt nichts anders übrig.

Eine Menge Dreizehenmöwen haben bereits ihren Nachwuchs bekommenZumeist haben sie zwei Küken und ich finde es immer wieder erstaunlich, wie sie sich in der Wand mit ihnen bei jedem Wetter halten können. Die Küken auf diesem Bild sind schon recht groß, können aber noch nicht fliegen. Mit Ausnahme von Nordwest-Europa  sind sie zur Brutzeit nur auf Helgoland zu finden. Im Winter leben sie auf dem offenen Meer. Durch ihre drei Zehen bekam sie ihren Namen. 

Trottellummen

"Helgolands Pinguine", wie sie fälschlicherweise von vielen Besuchern genannt werden. 

Ein gerade frisch geborener Basstölpel. Er hat noch die Augen zu und sieht ja nun insgesamt nicht unbedingt niedlich aus. Ich vertrete aber die Meinung, dass jedes Küken niedlich ist - es kommt immer auf das Auge des Betrachters an!

Dieses kleine Basstölpelküken ist so mega klein, dass ich echt Schwierigkeiten hatte den Fokus gut zu setzen - von daher sind die Bilder leider nicht richtig scharf. Ich wollte dennoch nicht darauf verzichten ...

Langsam wird es Zeit sich von dem Lummenfelsen zu verabschieden. Wir müssen noch unser Gepäck aus dem Hotel holen und ich habe es nicht gern, wenn wir unter Zeitdruck geraten ...

Auf Wiedersehen    ....

Da liegt sie im Hafen und wartet auf uns ...

Erinnerungen ....

                                                        an Helgoland , im Juni 2019